Klinische Studien

Klinische Studien fundieren Meratol.

Braunalgenextrakt (Brown Seaweed)

Braunalgenextrakt bietet Ihnen eine vollwärtige Diätplanunterstützung. Es enthält eine hohe Anzahl echter See-Polyphenole, Mineralien und Spurenelemente.

Anwendungen

  • Vollwärtige Diätplanunterstützung
  • Reduzierung der Kalorienaufnahme (durch Inhibition der Verdauungsenzyme)
  • Erhöhter Energieaufwand durch Wärmebildung
  • Reich an Antioxidanten und Mineralien

Natürlicher Inhaltsstoff

  • Braunalgenextrakt (Brown Seaweed)

Wirkstoff

  • Phloratannine

Wissenschaflicher Hintergrund

Zweimonatige klinische Studien an übergewichtigen Frauen ergaben:
  • Fast 3 kg Gewichtsreduktion
  • 100% Gewichtsreduktion=Fettreduktion
  • Po und Oberschenkel in Form
  • 76% der Kunden sind überzeugt von ID-alG™
  • Keine Nebenwirkungen
Lebendversuche an Ratten:
  • Gewichtskontrolle im Fall von überkalorischer Ernährung
  • Körperfettmassenkontrolle
In-Vitro-Studien (über die Inhibition der Verdauungsenzyme) ergaben:
  • Amalyse-Inhibition – Vergleichstest ist verfügbar.
  • Lipase-Inhibition – Vergleichstest ist verfügbar.

Kaktusfeigenextrakt

Kaktusfeigenwasserextrakt, mit Antioxidanten und abführenden Eigenschaften. Kaktusfeigen sind 100% natürlich und klinisch erprobt. Sie können in Ihre Nahrungsergänzungsmittel und/oder Diät-Essen oder Getränke aufgenommen werden, zur Gewichtskontrolle und als Antioxidantenschutz.

Anwendungen

  • Gewichtskontrolleinsatz
  • Abführend, entgiftend
  • Erhöhter Antioxidantenschutz

Natürlicher Inhaltsstoff

  • Kakteenfruchtwasserextrakt (Feigenkaktus)

Wirkstoff

  • Betalaine (natürliches Pigment dieser speziellen Frucht)
  • Enthält hohe Menge an biologischem Indicaxanthin

Wissenschaftlicher Hintergrund

Klinische Studien an Kaktusfeigen (August 2009)
  • Positive Effekte auf die Körperkomposition(Körperfett/Magermasse)
  • Bedeutende Reduzierung der Wassermasse
  • Positive Effekte auf die Silhouette
  • Keine Nebenwirkungen auf den Blutdruck
  • Erhaltung des Mineralhaushalts
In-Vivo-Studien an Kaktusfeigen (Januar 2007-VERÖFFENTLICHTE ERGEBNISSE)
  • Abführende Wirkung
  • Mineralienerhalt
  • Erhöht den Antioxidantenschutz
In-Vivo-Studien an Frischobst:
  • Kronische und akute abführende Wirkung
Klinische Studien:
  • L. Tesoriere, et al. : Absorption, excretion, and distribution of dietary antioxidant betalains in LDLs : potential health effects of betalains in human. Am. J Clin Nutr 2004; 80:941-5.
    Die Kaktusfeige ist eine auβerordentliche Quelle an biologisch verfügbaren Betalainen, einschlieβlich Indicaxanthin, welches eine besondere Rolle in der LDL-Beschützung gegen Zellveralterung spielt.
  • L. Tesoriere, et al. : Supplementation with cactus pear fruit decreases oxidative stress in healthy humans: a comparative study with vitamin C. Am. J Clin Nutr 2004; 80:391-5.
    Kakteenfeigen zu essen hilft Ihnen nicht nur dabei, Ihre Zellen vor freien Radikalen zu schützen, sondern hilft die Vitamin C und E-Konzentration des Plasmas zu erhöhen.

Kakteenextrakt

Kakteenextrakt ist ein 100% natürlicher Wirkstoff der aus dehydrierten Kaktusblättern hergestellt wird. Über seine lipophylischen Eigenschaften (Fähigkeit, mit Fett zu interagieren)  hinaus, zeigt Kakteenextrakt positive Auswirkungen auf Blutfettwerte und X-Syndrom-Diagnosis.

Anwendungen

  • Fasern mit lipophylischen Eigenschaft/ Diätunterstützung
  • Positive Auswirkung auf Blutfettwerte
  • In Verbindung mit Herz-Kreislauf-Risiken und Stoffwechselsyndrom (X-Syndrom)

Natürlicher Inhaltsstoff

  • Patentiertes Opuntia ficus indica Kakteenblätterpulver

Wirkstoff

  • Lösliche und unlösliche Opuntia ficus–indica-Fasern

Wissenschaftlicher Hintergrund

In-Vitro-Studien: Magendarm-Modell
  • 2001 : 2gr. Kakteenextrakt zusammen mit einer Probespeise nehmen einen Teil aller vorhandenen Fettsäuren 4 Stunden lang im In-Vitro-Test auf.
  • 2004 :  Vergleich zwischen Kakteenextrakt und einem Marken-Chitosan. Das Kakteenextrakt verringert die natürliche Verfügbarkeit der Fettsäuren wo Chitosan keine Wirkung zeigt.
  • 2005 : Bestätigung der lipophylischen Eigenschaften des Kakteenextrakts in Verbindung mit einem traditionellen, amerikanischen Frühstück.
Klinische Pilotstudie:
  • 2003 : die zweifach blinde und Placebo-kontrollierte Studie behauptet, daβ das Kakteenextrakt die Fettausscheidung bis zu 27% erhöhen kann.
Klinische Studie (VERÖFFENTLICHT):

E. Linares. The effect of Cactus Extract on blood Lipid parameters – risk factors for the Metabolic Syndrome (Syndrome X). Advances in Therapy®, vol. 24 N°5 ; september-october 2007.

Die Studie wurde an 68 Frauen durchgeführt, in 2 Gruppen aufgeteilt (Kakteenextrakt und Placebo), 42 Tage lang:

  • An der Gesamtzahl der Teilnehmerinnen erhöht das Kakteenextrakt den HDL-Cholesterinspiegel, mit einer bedeutenden Neigung(+0.0217 g/l)
  • Bei Frauen über 45 Jahren erhöht das Kakteenextrakt deutlich den HDL-Cholesterinspiegel (p=0,029)
  • An fast 40% der Frauen der Kakteenextraktgruppe wurde kein Stoffwechselsyndrom mehr diagnostiziert (bei der Placebogruppe nur 8%)